Ex-AfD-Politiker Henkel will nicht wählen gehen

Ex-AfD-Politiker Henkel will nicht wählen gehen

wallstreet:online

Freitag, 15. September, 2017

Der Europaabgeordnete und frühere AfD-Politiker Hans-Olaf Henkel (LKR) will zur Bundestagswahl nicht wählen gehen. „Da alle andere Parteien Merkels Energie-, Euro-, Europa- und Flüchtlingspolitik unterstützen, bleibt mir zum ersten Male nur übrig, mich denen anzuschließen, die wahrscheinlich wieder das beste Ergebnis von allen erzielen werden: den Nichtwälern“, schreibt Henkel in einem Gastbeitrag für „Zeit Online“. Von der Wahl der AfD rät er ausdrücklich ab: Nach ihrem Führungs- und Richtungswechsel habe die AfD „Tausende vernünftiger und anständiger Mitglieder verloren“, schreibt Henkel.

Mit dem „Öffnen der Schleusen für die FLüchtlinge“ im September 2015 durch Bundeskanzlerin Angela Merkel sei die AfD neu erstarkt und der durch den „Exodus der Liberalen“ in der Partei frei gewordenen Platz „meist von Rechtsaußen, Verschwörungstheoretikern und anderen teilweise unappetitlichen Neuzugängen aufgefüllt“ worden. So ist die AfD auch für scharfe …

Lesen Sie den ganzen Artikel auf wallstreet-online.de

 

Photo: Fotolia.com | Autor: MR

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Ich akzeptiere

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.