Verleihung des internationalen Menschenrechtspreises

Verleihung des internationalen Menschenrechtspreises

Bei der Verleihung des Internationalen Menschenrechtspreises: „Dr. Rainer-Hildebrandt-Medaille“ 2016 posthum an General Pál Maléter, von seiner Witwe (Mitte) entgegengenommen, und an Pastor Zoltán Balog (rechts), Minister für Humanressourcen Ungarns.
Mir wurde die Ehre zuteil, beide Persönlichkeiten zu würdigen.

Pál Maléter war ein Held meiner Jugend. Er hatte sich geweigert, beim Aufstand in Budapest 1956 als Befehlshaber einer Panzereinheit auf seine Landsleute loszugehen, stattdessen entschied er sich gegen die sowjetischen Besatzer zu kämpfen. Bei den Kämpfen kamen 3000 Ungarn uns Leben, Hundertausende flüchteten aus dem Land und fanden ihre Freiheit in Österreich, der Schweiz, Deutschland, Kanada, den USA und anderen Ländern. Pál Maléter, Ministerpräsident Imre Nagy und weitere circa 300 Ungarn wurden in Geheimprozessen zum Tode verurteilt und hingerichtet.

Minister Zoltán Balog wurde unter anderem auf Grund seines Einsatzes für DDR-Flüchtlinge noch vor der Wende geehrt.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.