Brexit Modellvergleich, deutsche Version

Brexit Modellvergleich, deutsche Version

Der große Brexit – Modellvergleich

Legende: Grün: Gut für Großbritannien | Gelb: Nicht so gut für Großbritannien | Rot: Schlecht für Großbritannien
Hinweis: Die Tabelle läßt sich mit den Pfeiltasten nach rechts und links bewegen, ganz am Ende finden Sie einen Scrollbalken.

 

Keine Vereinbarung


New Deal for Britain and the EU


Norwegisches Modell



Schweizer Modell



Ukrainisch / türkisches Modell

Singapore und Hong Kong Ansatz

IPPR's shared market


Das kanadische Modell

Harter BrexitKein BrexitWeicher BrexitWeicher BrexitWeicher BrexitWeicher BrexitWeicher BrexitWeicher Brexit
Großbritannien verbleibt in einer reformierten EUFTA
Wahrscheinlichkeit des SzenariosSehr wahrscheinlichGeringMittelMöglichMöglichGeringMöglichMittel
Bedeutung
für Großbritannien
HandelNach Regeln der WTOVollständig in den Binnenmarkt integriertVollständig in den Binnenmarkt integriertIn den Binnenmarkt integriertFreies Handelsabkommen für Güter und DienstleistungenFreies Handelsabkommen Nach WTO-Regeln, einseitige FreihandelspolitikFreies Handelsabkommen
EWR/BinnenmarktKein ZugangVoller ZugangVoller ZugangStark beschränkter ZugangTeilzugangEinseitiger Zugang"Shared market" Weitgehender Zugang
Freihandel mit Dienstleistungen:KeinerMöglichMöglichMöglichKeiner (Turkey), Möglich (Ukraine)Einseitig möglichMöglichNur teilweise geregelt
Irland:Geschlossene Grenzen, ein neuer Nordirlandkonflikt könnte entbrennen. Grenzen bleiben offenGrenzen bleiben offenGrenzen bleiben offenGeschlossene Grenzen, ein neuer Nordirlandkonflikt könnte entbrennen. Geschlossene Grenzen, ein neuer Nordirlandkonflikt könnte entbrennen. Grenzen bleiben offenGeschlossene Grenzen, ein neuer Nordirlandkonflikt könnte entbrennen.
Schottland:Separatisten werden wahrscheinlich Erfolg habenWird sehr wahrscheinlich Teil des Vereinten Königreiches bleibenWird sehr wahrscheinlich Teil des Vereinten Königreiches bleibenWird sehr wahrscheinlich Teil des Vereinten Königreiches bleibenSeparatisten werden wahrscheinlich Erfolg habenSeparatisten werden wahrscheinlich keinen Erfolg habenWird sehr wahrscheinlich Teil des Vereinten Königreiches bleibenSeparatisten werden wahrscheinlich keinen Erfolg haben
EU-Einwohner:Kein Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in GroßbritannnienEingeschränktes Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in GroßbritannnienAufenthalts- und Arbeitsrecht in GroßbritannnienAufenthalts- und Arbeitsrecht in Großbritannnien, genehmigungspflichtig ab 3 MonatenKein Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in GroßbritannnienVerhandlungssacheJährliche Quote für die Anzahl der verfügbaren Aufenthaltstitel für andere EWR-BürgerKein Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in Großbritannnien
UK-Expats:Kein Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in der EUAufenthalts- und Arbeitsrecht in der EUAufenthalts- und Arbeitsrecht in der EUKein Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in der EU, genehmigungspflichtig nach 3 MonatenKein Aufenthalts- oder Arbeitsrecht in der EUVerhandlungssacheNo right of residence or work in the EU
Energiemarkt:Kein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien EnergiebörsenZugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien EnergiebörsenKein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien Energiebörsen
Kein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien Energiebörsen
Kein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien Energiebörsen
Kein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien Energiebörsen
Kein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien Energiebörsen
Kein Zugang zu Finanzmitteln aus EU-Energieprogrammen, aber zu zolltariffreien Energiebörsen
Passporting von Finanzinstitutionen in die EU:NeinJaJaNeinNeinNeinunklarSehr schwer zu bekommen.
Teil des Schengenraums:NeinWenn gewünschtJaJaNeinNeinVerhandlungssacheNein
PESCO (Verteidigung):NeinWenn gewünschtNeinNeinNeinNeinVerhandlungssacheNein
Zollunion:NeinJaNeinNeinNur für Waren, nicht für Dienstleistungen und FinanzenNein, aber UK berechnet keine Zölle für Import- oder ExportgüterJaDie meisten Zölle sind entfernt
Einfuss auf EU-Politik und EntscheidungenSehr geringHochWenig, EWR - Mitglieder haben das Recht, zu Gesetzen und
Bestimmungen des EWR-Abkommens, aber es gibt nur begrenzte Möglichkeiten für formellen Einfluss
Sehr geringSehr geringEtwasSehr geringNein
Anerkennung des Gerichtshofes der EU:NeinReorganisation der Zuständigkeiten innerhalb der EUNein, stattdessen Akzeptanz des EFTA-GerichtshofNeinNeinNeinVerhandlungssacheteilweise
EU-Normen und -Vorschriften akzeptieren:NeinNur bezüglich des BinnenmarktesJaNur bezüglich des BinnenmarktesJaNeinBezüglich des BinnenmarktesBei Exporten in die EU, ja
Bankenunion:NeinNein, Reformen in der EU werden dies verhindernNeinNeinNeinNeinNeinNein
Fiskalpakt:
NeinNein, Reformen in der EU werden dies verhindernNeinNeinNeinNeinNeinNein
17/5000
Migrationspolitik:
UnabhängigFür alle Mitgliedsländer unabhängig der EU geregeltUnabhängigUnabhängigUnabhängigUnabhängigVariierende KompromisseUnabhängig
Fähigkeit, eigene Handelsabkommen mit Nicht-EU-Ländern auszuhandeln:
JaNeinGeregelt durch EFTAJaJaJaJaJa
EU-Budget:Kein Beitrag zum EU-HaushaltVoller Beitrag zum EU-HaushaltDer Beitrag zum EU-Haushalt wird auf £ 100 pro Kopf geschätzt
Der Beitrag zum EU-Haushalt wird auf £ 53 pro Kopf geschätztKein Beitrag zum EU-HaushaltKein Beitrag zum EU-HaushaltBeitrag zum EU-HaushaltKein Beitrag zum EU-Haushalt
Erwartete Auswirkungen auf die britische Wirtschaft *:Laut einer aktuellen Studie wird der Brexit die UK-Wirtschaft 32 Mrd. € kosten. [Studie des Beratungshauses Oliver Wyman und der Anwaltskanzlei Clifford Chance]. Andere Studien sehen noch deutlich höhere Kosten: In einem harten Brexit-Szenario würde das Vereinigte Königreich einen Verlust von £ 125 Mrd. entgegensehen. [Quelle: HM Treasury] | Einfluss auf das BIP -6,7% [Dieser Wert deutet darauf hin, dass das BIP zum Ende des zehnten Jahres des Brexit um 6,7% niedriger wäre als in einer Welt ohne Brexit.] | Verlust des Handels mit der EU von 43% [Quelle: HM Treasury]Wachstum durch Beseitigung der wirtschaftsfeindlichen Aspekte der EUEinfluss auf das BIP -2% [UK Government Report]Erwarteter Rückgang des BIP: 1,28% - 2,61% (33 bis 67,3 Mrd. €) [Quelle: Europäisches Parlament]Erwarteter Rückgang des BIP: -6,2% (160 Bil €) [Quelle: Europäisches Parlament]Negativer Effekt erwartetNegativer Effekt erwartetErwarteter Rückgang des BIP: -6,2% (160 Bil €) [Quelle: Europäisches Parlament]
Am meisten betroffene Branchen:Öl und Raffinierieerzeugnisse, Finanzdienstleistungen, andere Geschäftsdienstleistungen, Straßenfahrzeuge, Transport, medizinische und pharmazeutische ProdukteKeineÖl und Raffinierieerzeugnisse, Finanzdienstleistungen, andere Geschäftsdienstleistungen, Straßenfahrzeuge, Transport, medizinische und pharmazeutische Produkte
Mögliche Mitgliedschaften in internationalen Organisationen:EFTA, CEFTA, UK-China-EFTA
Einlfuss auf die EU | Analyse (Englisch)
Erwarteter Einfluss auf die EU-Wirtschaft: *Laut einer aktuellen Studie wird der Brexit die EU-Wirtschaft 37 Mrd. Euro kosten. [Studie des Beratungshauses Oliver Wyman und der Anwaltskanzlei Clifford Chance] | Anderen Berechnungen zu folge, wird es noch teurer: Die EU-Wirtschaft könnte in der Größenordnung von 112 Mrd. € (100 Mrd. Pfund) beeingrächtigt werden [nach einer Analyse von Oxford Economics] | Einfluss auf das BIP -6,7% [Dieser Wert deutet darauf hin, dass das BIP am Ende des zehnten Jahres des Brexit um 6,7% niedriger wäre als in einer Welt ohne Brexit.] | Erwarteter Rückgang der EU-Exporte: 50% - 72%. Erwartete Rückgänge im Gesamthandel (NiGEM): 20,7% - 29,2% [Quelle: Ebell und Warren, Mai 2016]

Wirtschaftswachstum durch Beseitigung der witschaftsfeindlichen Aspekte der EUErwartete Rückgänge der EU-Exporte: 23% - 39%. Erwartete Rückgänge im Gesamthandel (NiGEM): 10,5% - 16,5% [Quelle: Ebell und Warren, Mai 2016]Erwartete Rückgänge der EU-Exporte: 31% - 42%. Erwartete Rückgänge im Gesamthandel (NiGEM): 13,3% - 17,5% [Quelle: Ebell und Warren, Mai 2016] Erwartete Rückgänge des BIP: 0,12% - 0,29% (14,5 bis 35,1 Mrd. €) [ Quelle: Europäisches ParlamentNegative Auswirkungen erwartetNegative Auswirkungen erwartetKeine negativen Auswirkungen erwartetNegative Auswirkungen erwartet
Meist betroffene Branchen:Industriebetriebe, insbesondere Automobilindustrie Alle profitierenIndustriebetriebe, insbesondere Automobilindustrie
Einfluss auf Deutschland | Analyse (Englisch)
Erwartete Einfluss auf die deutsche Wirtschaft *:Voraussichtlicher Rückgang der Exporte nach Großbritannien -9%. Etwa 750.000 Arbeitsplätze in Deutschland hängen vom Handel mit Großbritannien ab. Deutsche Unternehmen investieren in Großbritannien über 140 Mrd. € und unterhalten in dort rund 2.500 Geschäftsstellen mit knapp 400.000 Mitarbeitern. In Deutschland gibt es 1.400 britische Unternehmen mit rund 240.000 Mitarbeitern. Vor dem Brexit-Votum war Großbritannien der drittgrößte deutsche Absatzmarkt. Im Jahr 2017 war es Fünfter. [Quelle: IHK-Konjunkturumfrage] DIHK schätzt, dass mindestens 30.000 deutsche Unternehmen, die nach Großbritannien exportieren, vom Brexit betroffen sein werden.

Geschätzte Anzahl zusätzlicher Zollanmeldungen: 14,6 Mio. p.a.
Geschätzte Kosten für die Gesamtzahl der Zollanmeldungen: 200 Mio. € jährlich.
Geschätzte Kosten für die Gesamtzahl der notwendigen Ursprungsnachweise: 300 Mio. € jährlich.

40% der deutschen Investitionen in Großbritannien entfallen auf den Transport- und Lagersektor. Sie machen58% der gesamten EU -
Investitionen in diesem Sektor aus (stand 2013) [Quelle: Global Counsel].
Wirtschaftswachstum durch die Beseitigung der anti-ökonomischen Aspekte der EUNegative Auswirkungen erwartetNegative Auswirkungen erwartetNegative Auswirkungen erwartetNegative Auswirkungen erwartetKeine negativen Auswirkungen erwartetNegative Auswirkungen erwartet
Am stärksten betroffene Branchen:Industriebetriebe, insbesondere Automobilindustrie (15% der Pkw-Exporte gehen nach Großbritannien)Alle profitierenIndustriebetriebe, insbesondere Automobilindustrie (15% der Pkw-Exporte gehen nach Großbritannien)
* Es gibt konträre Analysen und Zahlen, welche die Auswirkungen des Brexit bewerten. Die aufgeführten Studien dienen der Vollständigkeit und sind nur bedingt geeignet, zuverlässige Vorhersagen zu treffen.

Share this post

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

* Die Checkbox für die Zustimmung zur Speicherung ist nach DSGVO zwingend.

Ich stimme zu.